Osteopathie bei Erwachsenen

Es gibt bei Erwachsenen zahlreiche Indikationen für eine osteopathische Behandlung. So bestehen häufig chronische Schmerzzustände oder andere chronische Erkrankungen, die den Patienten in seiner Lebensqualität beeinträchtigen. Mit Hilfe der Osteopathie kann man oft den Gesamtzustand des Patienten verbessern und somit auch seine Lebensqualität.

Die Krankheitsbilder kommen aus den unterschiedlichsten Fach- bereichen. Hierzu zählen u.a.:

  • Orthopädie
  • Gynäkologie
  • Neurologie
  • Zahnheilkunde / Kieferorthopädie
  • Innere Medizin


Auch beim Erwachsenen steht zu Beginn eine ausführliche Anamnese und Befunderhebung. Nur so kann man die Ursachen für das vorliegende Krankheitsbild oder die Einschränkung von Bewegungen oder anderen Symptomen herausfinden. Im Anschluss daran findet direkt eine Behandlung statt. In der Regel dauert die erste Behandlung bis zu 1 Stunde. Die Folgetermine werden individuell abgestimmt.

In einigen Fällen findet eine interdisziplinäre Behandlung mit den entsprechenden Fachärzten statt (zum Beispiel bei Anpassungen von Aufbißschienen). Generell ist jedoch enger Kontakt zu den behandelnden Ärzten sinnvoll.